April: Fortsetzung der Reihe „Wegbereiter der Informatik“ mit Konrad Zuse, Einladung in die ungarische Botschaft

- 06. 04. 1989
Brief von Prof. Roth, TH Ilmenau, an Red. MP
Schlägt als Fortsetzung der Reihe „Wegbereiter der Informatik“ die Vorstellung von Konrad Zuse vor – unter Mitwirkung von Dr. Naumann, TU Karl-Marx-Stadt.
In der Anlage Brief (06. 04. 1989) von Prof. Roth an Teubner-Verlagsgesellschaft Leipzig, eine Biographie Zuses herauszubringen.

- 11. 04. 1989
Brief von Prof. Roth, TH Ilmenau, an Red. MP
Bezieht sich auf (nicht mehr vorliegenden) Brief von VR Weiß an ihn vom 04. 04. 1989, in dem es offensichtlich um die Reihe „Wegbereiter der Informatik“ geht.
Bestätigt Termin der nächsten Beiratssitzung.

24. 04. 1989
Brief (Anschreiben) von VR Weiß, an Dr. Schulz, VEB Kombinat Mikroelektronik Erfurt
Sendet erstens einen Brief von Autor Fritzsche an MP und Antwort in Kopie zur Kenntnis.
Zweitens Hinweis zum Veröffentlichungsprofil der MP mit Hinweis auf Umfangsprobleme.
Drittens Bitte, der Redaktion Argumente zur Beantragung einer Umfangserweiterung zu liefern.

24. 04. 1989
Hausmitteilung von Hauptredakteurin III zum Abdrucken von Buchtitelfaksimiles in Rezensionen, Kolln. Rumpf, an VR Weiß

Anweisung (mit Bezug auf die bisher geführten Aussprachen), „das Abdrucken von Titelfaksimiles innerhalb von Buchrezensionen zu unterlassen. Ihrer Begründung, daß dadurch das Layout der Zeitschrift gestalterisch aufgelockert wird, kann ich nicht folgen. Einerseits wird dadurch für redaktionelle Zwecke dringend benötigter Platz verschwendet, und andererseits ist es politisch falsch, bei Besprechungen von Büchern aus dem NSW zusätzliche werbliche Akzente zu setzen.“

Hier zeigte sich wieder das Dilemma für die Redaktion angesichts des geringen Umfangs der Zeitschrift bei einem Überangebot an Manuskripten: einerseits möglichst viele Fachinformationen unterzubringen, andererseits die Lesbarkeit zu gewährleisten und „Bleiwüsten“ wie in anderen VT-Zeitschriften zu vermeiden. Wozu auch die optische Aufwertung mittels Bildern gehört. Hier ging es um das Buch „Maschinensprache des IBM-PC/AT“ aus dem Hüthig Verlag Heidelberg. Zwar sah die Redaktion die Anweisung nicht als generelles Verbot für den Abdruck von Buch-Titelseiten - es erschienen noch weitere. Mit der sich abzeichnenden Wende und der besseren Verfügbarkeit von „West“-Fachliteratur sowie noch mehr Rezensionen wurde aus Platzgründen aber häufiger darauf verzichtet.

- 25. 04. 1989
Einladung der Ungarischen Botschaft in der DDR an VR Weiß
Der Handelsrat der Botschaft der Ungarischen Volksrepublik in der DDR lädt VR Weiß zur Eröffnung einer Ausstellung von Videoton in die Botschaft in Berlin ein.
Ein Bericht von dieser und einer weiteren Videoton-Veranstaltung erschien in MP 8/1989, S. 256.

Mai