Januar: Kontakte zu Computerherstellern: Beiträge, Leihgeräte, Vorwort des Ministers für Elektrotechnik und Elektronik in der Erstausgabe

Nachfolgend die — soweit noch vorhandenen — chronologisch geordneten Dokumente.

- 01. 01. 1987
Berufungsurkunde der KDT für Professor Neubert in den Redaktionsbeirat der MP
Gleiche Berufungsurkunden erhielten auch die anderen Beiratsmitglieder der MP (siehe MP-Chronik 1986, 2. Halbjahr).

- 08. 01. 1987
Brief von VEB Mikroelektronik Mühlhausen, Dr. Domschke und Zimmermann, an Red. MP
Ankündigung von zwei Manuskripten zum KC 85/3 und Bitte um Einverständnis, die Artikel auch als Kundeninformation nutzen zu dürfen.

- 21. 01. 1987
Antwortbrief von Red. MP Pa an VEB ME Mühlhausen
Ein Artikel über KC 85/3 liegt bereits vor; es gibt keine Einwände gegen die Veröffentlichung von Beiträgen als Kundeninformation;

Bitte von der Redaktion, für den bereits als Leihgerät vorhandenen KC 85/3 je ein FORTH-, TEXOR- und 64-K-RAM-Modul als Leihgabe zu erhalten.
(weiterhin handschriftliche Vorlage des Briefes, nicht gescannt)

- 10. 01. 1987
Brief von Folkmer, Glaubitz, an Red. MP We
Schickt Liste von Beitragsangeboten. Ein Beitrag zum A 5120, acht mögliche Manuskripte über Lösungen für den Z 1013

- 21. 01. 1987
Antwortbrief von MP Pa an Folkmer
Redaktion ist an Manuskripten interessiert; bitte Umfangsbegrenzung beachten

- 12. 01. 1987
Nachtrag zur Lizenzurkunde
Für die Zeitschrift Mikroprozessortechnik, Lizenz-Nr. 1710, beträgt die Durchschnittsauflage im Planjahr 1987 40 000 Stück.
Gezeichnet Dr. Blecha, Leiter des Presseamtes beim Vorsitzenden des Ministerrates

- 14. 01. 1987
Anschreiben von Professor Völz, Berlin, an Redaktion MP
Liefert „das versprochene Manuskript“ und bereitet zwei weitere Beiträge vor.

- 15. 01. 1987
Vereinbarung zwischen VEB AEB und Redaktion MP
Zwecks Zusammenarbeit und gegenseitiger Unterstützung wird vereinbart, dass der VEB Applikationszentrum Elektronik Berlin der MP Informationsschriften des Hauses kontinuierlich kostenlos zur Verfügung stellt und die Redaktion im Gegenzug im gleichen Wertumfang dem AEB Kapazität für Publikationen.

- 29. 01. 1987
Einladung von VEB Robotron-Elektronik Riesa an Red. MP
zur Zusammenkunft zu Fragen der Öffentlichkeitsarbeit bezüglich Z 1013
sowie 24. 02. 1987 Mitschrift/Notizen von MP We in Riesa

Der Mikrorechnerbausatz Z 1013 war demnach das erste Konsumgut/Finalprodukt des VEB Robotron-Elektronik Riesa (RER) für die Zielgruppe Bastler/Amateure. Als Hauptkäuferkreis war an Studenten gedacht bzw. junge Intelligenz, also nicht für Spieleanwendungen. Der Vertrieb erfolgte (lt. einer Information vom 04. 12. 1985) sowohl für gesellschaftliche Bedarfsträger (Typ Z 1013.12) als auch für private Käufer (Typ Z 1013.01).
Die Lieferfrist betrug ca. ein Jahr; bereits Anfang 1987 stand fest, dass es keine Weiterentwicklung geben würde. 1986 waren 2 100 Stück (davon ca. 1 400 für die Bevölkerung) produziert worden, für 1987 insgesamt 5 000 Stück (davon 4 000 für die Bevölkerung) geplant.

- Januar 1987
Brief von Rank Xerox, Büro Berlin, an Red. MP Pa
Die Verkaufsleiterin DDR und Albanien, Gina Niendorf, bedankt sich für den Besuch der Rank-Xerox-Ausstellung im Hotel Metropol. Auf dem Schreiben handschriftliche Frage vom Cheflektor Görner, wann der Besuch stattgefunden habe. Vermutlich am 02. 12. 1986. Einen Bericht darüber gibt es in MP 3/1987, Seite 67.

- Januar 1987
Vorwort von Felix Meier, Minister für Elektrotechnik und Elektronik, in der Erstausgabe, MP 1/1987. Demnach kommt der Zeitschrift „Mikroprozessortechnik“ als Mittler von Wissen und Erkenntnissen eine wichtige Aufgabe zu.

Februar: Verspätete Auslieferung der ersten Ausgabe, CeBIT-Akkreditierung für Prof. Neubert, Leserbeschwerden